Dies ist kein Click-Bait-Post. Ohne arrogant klingen zu wollen, wir sind die ersten auf der Welt, die diese beide Motorräder gemeinsam begutachten und testen. Übrigens totaler Zufall. Reines Glück. 


Unsere KTM 790 Adventure wurde uns im April geliefert, was nicht ungewöhnlich war. Die eigentliche Überraschung war, als unser Yamaha-Händler anrief, um uns mitzuteilen, dass wir das Motorrad abholen könnten. 

Aber lassen Sie uns nichts überspringen. Dies ist ein ikonischer Moment. Diese beiden Motorräder sind aus vielen, guten Gründen die wahrscheinlich am meisten erwarteten Adventure-Motorräder des Jahres 2019. Viele von uns haben sich nach einem leichteren, wendigeren Adventure-Motorrad gesehnt. Leider sind die Husqvarna 701 und KTM 690 für viele von uns nicht die perfekte Antwort, da der Sitz und die Vibrationen der Einzylindermotoren unangenehm sind. So großartig diese beiden Motorräder auch sein mögen, sie eignen sich nicht für lange Fahrten auf Landstraßen oder Autobahnen. 

Yamaha gab erstmals im November 2016, KTM direkt danach im Jahr 2017, die Pläne bekannt, ein mittelschweres Adventure-Motorrad zu entwickeln, um diejenigen anzusprechen, die ein leichtes, geländetaugliches Adventure-Motorrad suchen. Das hat den Markt zweifellos aufgewirbelt. Springen wir zum Januar 2019, dem Monat in dem die ersten 790-Adventure-S- und -R-Modelle aus dem Werk kamen und sich direkt auf den Weg zu ihren Besitzern machten, die schon Monate im Voraus bezahlt hatten. Über YouTube und andere Portale sowie Social Media verbreiteten sich schnell die Rezensionen. Die 790 Adventure von KTM stahl Herzen. Wir vergaßen beinah die Tenere 700 von Yamaha. Doch dann tauchten solide Spezifikationen, erste Veröffentlichungstermine, Fotos und Videos in den Medien auf. 

Yamaha bereitete sich auf einen guten Kampf gegen KTM vor. Hurra! Wir wussten, dass wir durch den Wettkampf, den sich diese beiden neuen Maschinen bieten würden, sehr verwöhnt werden würden. 

Aber immer mit der Ruhe! Yamahas Spezifikationen der Tenere 700 bezogen sich auf ein gedrosseltes Motorrad im Vergleich zur 790 Adventure, weswegen viele einen Vergleich ignorierten. Ich bin keiner, der viel Wert auf PS, Federweg und Elektronik legt. Es hat mir nie wirklich etwas ausgemacht, ob ich nun auf einem 15-PS-Roller oder einer Rennmaschine, wie der Suzuki GSX-R 1000 mit 190 PS auf dem Hinterrad, saß. Beides kann Spaß machen, solange man die richtige Herangehensweise und die richtigen Erwartungen hat.

Wie auch immer, zurück zur Tenere 700. Es schien so, dass das Motorrad aufgrund der billigeren Komponenten und des viel billigeren Preises unterbewertet werden würde. 

Lassen Sie uns ignorieren, was uns vom Hersteller und von Journalisten über beide Motorräder gesagt wurde!

Also, über diesen Anruf von unserem Yamaha-Händler. Im Mai 2019 kam ich vorbei, um nach einem möglichen Liefertermin zu fragen und die Kaution zu hinterlegen. Ich stellte mich auf eine lange Wartezeit ein, da der Liefertermin auf Ende September, oder wahrscheinlich Anfang Oktober geschätzt wurde. „Macht nichts“, dachte ich und wir setzten die Entwicklung unserer 790-Adventure-Produkte fort. 

Springen wir zum August 2019. In diesem Monat sah ich in den Social Media zu meiner größten Überraschung, dass die ersten Käufer ihre Tenere 700 erhalten hatten. Zur gleichen Zeit erhielten wir Anfragen nach Sturzbügeln, Gleitplatten und Gepäckträgern für die Tenere 700. Es wurde spannend, doch wo war unsere Tenere 700!? Wir riefen also den Yamaha-Händler an.

„Hey! Howdy?“

„Irgendwelche Neuigkeiten über unsere Tenere 700?“

….. 

„Hey, Lorry!“

„Selbstverständlich. Du kannst sie in einer Woche abholen kommen“.

„Cool. Warte! Was?!“

Der Rest ist Geschichte. Ich habe es als reines Glück abgestempelt. Mitte August erhielten wir unsere schöne rot/weiße Yamaha Tenere 700. Wie geil!? 

Ich werde nichts über unsere Produktentwicklung für die Tenere 700 schreiben. Dafür werde ich einen separaten Beitrag schreiben. 

Nach ein paar Tagen Arbeit an der Herstellung von Produkten für die Tenere 700 konnten wir es einfach nicht mehr erwarten. Es war an der Zeit, die Tenere 700 und 790 Adventure in einem „Abriss“ zu testen. Ich verrate Ihnen, dass wir nicht aufhören konnten, die Motorräder mit meinem Vater hin und her zu tauschen. Reiner Spaß auf der ganzen Fahrt, aber es war interessant, sich die Unterschiede zu notieren. Es gibt ein paar, aber sie sind nicht offenkundig. Ich könnte einen ganzen Roman darüber schreiben, doch wie wäre es mit einem Video?

Ja, wir haben eins gemacht! Während der Fahrt dachten wir: „Warum machen wir nicht ein paar Aufnahmen.“ Also haben wir das getan und ich habe alles in einem 26-minütigen Video zusammengefasst. Genießen Sie die Rezension. Untenstehend der YouTube-Link:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren